Termine

Termine

 

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das neuartige Corona-Virus müssen leider bis auf Weiteres sämtliche Veranstaltungen ausfallen. Dazu gehören zum Beispiel Fortbildungen, Arbeitskreise und andere Sitzungen. Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Art, Titel
Termin
Art des Termins
Fachtagung/Fachkongress

Vernetzung & Kooperation - digital

Beschreibung
10. Kooperationstag Sucht und Drogen NRW light

Der Kooperationstag bietet Fachkräften in der Sucht- und Drogenhilfe in Nordrhein-Westfalen sowie Ärzt*innen, Apotheker*innen und Psychotherapeut*innen eine zentrale Plattform zur Kommunikation und Vernetzung. Weitere Berufsgruppen, die mit dem Thema Sucht befasst sind, sind herzlich willkommen.

Das Jubiläum des 10. Kooperations-tages Sucht und Drogen NRW musste Corona-bedingt um ein Jahr verschoben werden.
Nun steht der neue Termin:
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 01. September 2021 statt.
Das Thema lautet:
"Vernetzung & Kooperation - digital". Folgerichtig findet die Veranstaltung als Online-Konferenz statt.
Informationen zum Programm und Ablauf sowie Hinweise zur Anmeldung folgen in Kürze.

Die Vernetzung spiegelt sich auch in den Institutionen wider, die den Kooperationstag organisatorisch und inhaltlich gestalten: Dies sind die Ärztekammern Westfalen-Lippe und Nordrhein, die Apothekerkammern Westfalen-Lippe und Nordrhein, der Fach-Ausschuss Suchtselbsthilfe (FAS NRW), die Träger der Freien Wohlfahrtspflege NRW, die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland, die Suchtkooperation NRW mit der Geschäftsstelle und den vier Landesfachstellen Frauen und Familie - BELLA DONNA, Glücksspielsucht, berufliche und soziale Integration und Prävention und die Psychotherapeutenkammer NRW.

Der Kooperationstag "Sucht und Drogen" wird durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW gefördert.

VeranstalterIn
Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung NRW

Veranstaltungsort
online

Datum
01.09.2021
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Kreatives Arbeiten mit der großen Schadstoff-Zigarette

Beschreibung
Zigarettenrauch ist ein chemischer Cocktail von über 4800 Substanzen. Von diesen sind 250 Stoffe giftig und 90 krebserregend bzw. stehen im Verdacht, es zu sein.
Darunter: Teerstoffe, Chrom, Benzol, Arsen, Blei und
das radioaktive Polonium.
Neben den giftigen Anreicherungen durch Pflanzenschutzmittel
werden dem Tabak u.a. Stoffe zur besseren Verarbeitung, zur Geschmacksverbesserung, zur Konservierung und zur besseren Nikotinaufnahme beigesetzt.
Einige Substanzen haben die Eigenschaft, den Tabakrauch
selbst für Kinder erträglich zu machen.
Darüber hinaus entstehen viele gesundheitsgefährdende
Substanzen und Verbindungen beim Verbrennen der Zigarette.
Um Kinder und Jugendliche (ab ca. 10 Jahre) über diese gefährlichen Inhaltsstoffe und die gesundheits-schädigenden Auswirkungen des Tabakrauchens zu informieren,
wurde die „große Schadstoff-zigarette“ entwickelt.
Sie veranschaulicht 25 Inhalts-stoffe anhand von Materialien
und Bildern, die auf deren Verwendung in Alltag und Industrie hinweisen (z.B. Aceton im Nagellackentferner, Cadmium, Blei, Nickel in Batterien).
Im Rahmen einer kollegialen Fortbildung möchten wir einen
Überblick über die enthaltenen Schadstoffe und Materialien geben.
Es werden Methoden und Möglichkeiten vorgestellt, um
einzelnen Substanzen und deren Vorkommen und Wirkungsweise
zu veranschaulichen.
Dabei richten wir unseren Blick auf die Vermittlung von
Ideen, die über kognitive Erklärungen hinausgehen und
über kreative Aktionen, Geschichten und Bilder zum Gespräch
mit den Jugendlichen führen.
Eingeladen sind Fachkräfte aus dem Bereich Suchtprävention
in NRW. Wir freuen uns auch, wenn diejenigen, die bereits Erfahrungen mit dem Einsatz der Schadstoffzigarette haben, ihre Ideen und Methoden mit einbringen.

VeranstalterIn
ginko Stiftung für Prävention Landesfachstelle für Suchtprävention NRW

Veranstaltungsort
Mülheim an der Ruhr

Datum
02.09.2021
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Neues aus der Glücksspielforschung: Aspekte der individuellen und gemeinschaftlichen Selbsthilfe und ihres Zusammenspiels mit der professionellen Hilfe

Beschreibung
Der Inanspruchnahme von Hilfe durch Glücksspielsüchtige stehen individuelle und teilweise strukturelle Hürden entgegen. Eine Vielfalt sich ergänzender Hilfeangebote kann dazu beitragen, solche Hürden abzubauen.
Neben professionellen Hilfeangeboten haben sich klassische Selbsthilfegruppen als wichtige Säule im Hilfesystem für Glücksspielsüchtige etabliert. Individuelle Selbsthilfe-materialien ergänzen diese Angebote
seit langem nicht mehr nur in gedruckter, sondern auch in digitaler Form.
Dieses Seminar soll einen Überblick über den Forschungsstand zu verschiedenen Formen der Selbsthilfe, zu ihrem Zusammenspiel untereinander sowie mit professionellen Hilfeangeboten geben.
Zunächst wird es um Befunde zu Hürden und Wegbereitern der Inanspruchnahme von Hilfe gehen. Nach einer Darstellung der Spezifika einzelner Hilfeformen werden Forschungserkenntnisse zu ihrer jeweiligen Verbreitung und Nutzung, zu ihren Wirkmechanismen und ihren Grenzen vorgestellt und diskutiert. Daraus werden gemeinsam Ideen für die Nutzung dieser Erkenntnisse im eigenen Arbeitsumfeld und für eine
sinnvolle Vernetzung der Angebote abgeleitet.

VeranstalterIn
Landesfachstelle Glücksspielsucht NRW

Veranstaltungsort
online

Datum
03.09.2021
Art des Termins
Fachtagung/Fachkongress

13. Deutschen Suchtkongress

Beschreibung
Call for Abstracts | Einreichungen noch bis zum 15. Mai möglich

Gestalten Sie den Deutschen Suchtkongress 2021 aktiv mit!
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
mit diesem Call laden wir Sie herzlich ein zum 13. Deutschen Suchtkongress (DSK) vom 13.-15. September 2021, dieses Mal im Online-Format.
Der diesjährige virtuelle Suchtkongress wird mit einem Schwerpunkt der Suchtforschung und -versorgung insbesondere auf die somatische und psychische Komorbidität von Suchterkrankungen eingehen und die damit verbundenen Konsequenzen für das Versorgungssystem diskutieren. Zudem werden aktuelle gesundheitspolitische Kontroversen, neue Suchterscheinungen und Konsumtrends im Forschungs- und Praxisfeld der Sucht eine wichtige Rolle spielen.

VeranstalterIn
Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie e.V. (DG-Sucht)

Veranstaltungsort
online

Datum
13.09.2021

Datum (Ende)
bis 15.09.2021
Art des Termins
Fort- und Weiterbildung

Update zum neuen Glücksspielrecht 2021

Beschreibung
Im Glücksspielrecht ändert sich die Rechtslage im Schnitt alle drei Jahre. Noch nie waren die Gesetzesänderungen
allerdings so massiv wie durch den 4. Glücksspieländerungs-staatsvertrag 2021. Vor diesem
Hintergrund verfolgt das Seminar das Ziel, einen Überblick über die neue Gesetzeslage zum Glücksspiel
zu vermitteln und untersucht, welche bisher gesicherten Rechtserkenntnisse Bestand haben können.
Im Einzelnen sollen vor allem folgende Aspekte des neuen GlüStV thematisiert werden:
- Sportwetten zu festen Gewinnquoten: Wie hat sich der 2020 privatisierte Markt entwickelt?
- Live-Casinos: Monopole oder Konzessionen?
- Spielhallen: Gelten die Abstandsregeln noch?
- Online-Automatenspiele: Wie steht es um den Spielerschutz?
- Werbung: Was ist erlaubt und was wird tatsächlich beachtet?
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars haben im Vorfeld die Möglichkeit, Fragen zu formulieren,
die dann während der Veranstaltung beantwortet werden.

VeranstalterIn
Landesfachstelle Glücksspielsucht NRW

Veranstaltungsort
online

Datum
15.09.2021

 

Termine vorschlagen

Gerne weisen wir in der Terminübersicht auf Ihre Veranstaltung hin.
Geben Sie hier einen Termin ein.

Aufgenommen werden öffentliche Veranstaltungen zum Thema Suchtprävention, Suchthilfe und Suchtselbsthilfe in NRW sowie bundesweite Fachtagungen und Kongresse.

Veranstaltungen der Landeskampagne Sucht hat immer eine Geschichte finden Sie im Online-Veranstaltungskalender unter www.suchtgeschichte.nrw.de.